Profil anzeigen

Willi Orban bleibt länger + Stadionverbot für Ticketsammler + "Zuchtbullen"

LVZ Direktabnahme – News rund um RB LeipzigLVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
LVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
Ein herzliches Hallo an diesem Freitag,
zum Ende der Woche warten die Verantwortlichen von RB Leipzig gerne mal mit personellen Neuigkeiten auf. Am 12. März war es die Verpflichtung von Brian Brobbey, heute die Vertragsverlängerung von Willi Orban. Der will nun nicht nur bis 2025 für die Messestädter kicken, sondern auch nach Ende seiner aktiven Karriere am Cottaweg bleiben. Ein Anschlusskontrakt macht’s möglich.
“Ich habe vor ein paar Tagen im Stadion vorbeigeschaut und es war ein großartiges Gefühl zu sehen, was durch den Umbau in der Red Bull Arena alles entsteht. Hier will ich einfach noch so viele Spiele wie möglich machen. Leipzig ist zu meiner zweiten Heimat geworden.”
Ich erinnere mich noch gut an den 29. Mai 2015. Damals gab Ralf Rangnick Orbans Verpflichtung bekannt. Der hatte bis dato beim 1. FC Kaiserslautern gespielt, war trotz seiner erst 22 Jahre Kapitän der Roten Teufel. Was folgte, war ein ordentlicher Shitstorm gegen den Verteidiger. “Der Blatter aus der Pfalz”, wurde er genannt. Er würde auf das Grab von Fritz Walter, DER Lauterer Legende, spucken. Orban ließ sich nicht beirren, ging seinen Weg mit RB, trug auch hier die Binde, verlor sie, galt als abgemeldet, meldete sich quasi selbst wieder an und ist seit Monaten in bestechender Form. Mein Kollege Guido Schäfer nennt ihn gern “den besten Willi aller Zeiten”.
Viel zu tun bekommen wird Orban wohl auch am Samstag, wenn die Leipziger bei Werder Bremen gastieren. Das liegt zum Einen daran, dass Dayot Upamecano gelb gesperrt fehlen wird. Zum Anderen sind die Hanseaten seit drei Liga-Partien punktlos, wollen mal wieder eine Duftmarke setzen. Wer dabei besonders in den Fokus rückt, hat Elena Boshkovska aufgeschrieben. Wie die Partie ausgeht? Ich bin keine besonders gute Tipperin. Gut, dass es Guido Schäfer gibt. Der streift bei seinem Blick in die Glaskugel nicht nur das RB-Gastspiel im hohen Norden. Aber lest selbst!
Wie es wohl um die Tipp-Fähigkeiten der “Zuchtbullen” bestellt ist? Wir stellen den OFC des Leipziger Bundesligisten in unserer wöchentlichen Fanclub-Reihe vor. Wie alle anderen Anhänger auch leiden die Mitglieder am Pandemie bedingt fehlenden Kontakt untereinander und den Geisterspielen. Das haben sie mit Patrick Zube gemeinsam. Den Ticketsammler lernte meine Kollegin Elena Boshkovska vor kurzem nach einem RB-Heimspiel vor der Red-Bull-Arena kennen. Dort bat er mit einem Schild um die Eintrittskarten der Pressevertreter. Später hat er in einem längeren Gespräch seine ganz persönliche Geschichte erzählt. Ihr könnt sie hier nachlesen. Soviel sei vorab verraten: Bei einigen Bundesligisten droht Ticketsammlern wie Zube auch mal Stadionverbot. Meine Meinung: Man muss nicht jede Entwicklung im Profifußball verstehen.
Womit wir bei meinem persönlichen Schmunzler der Woche wären: Angelino. Der Spanier hat sich via Instagram fit und einsatzbereit gemeldet. Sehr zum Ärger von Coach Julian Nagelsmann, der Entscheidungen solcher Art dann doch lieber dem medizinischen Fachpersonal überlassen möchte und den Linksverteidiger wegen einer ähnlichen Aktion vor einigen Wochen bereits humorvoll gerügt hatte. Ob die Botschaft des Trainers vom Humor zu stark bemäntelt war? Gesiegt hat nun offenbar erneut Angelinos brennender Ehrgeiz. Ich find’s ja irgendwie sympathisch (und natürlich irgendwo auch unprofessionell).
Habt ein entspanntes Wochenende und bleibt gesund!
Herzlichst,
Eure Antje Henselin-Rudolph

RB Leipzig bindet Willi Orban bis 2025: "Ich bin glücklich und stolz darauf"
Abseits des Platzes

70 Jahre Fußball in 70 Schuhkartons: Wenn ein Fan zum Ticketsammler wird
Klassenzimmer Red Bull Arena? RB und Fanprojekt Leipzig wollen Projekt "Lernort Stadion" starten
"Die Rückfallzieher: Klicken und reinhören!

Was macht eigentlich Alexander Zorniger? Der 53-Jährige trainierte RB von Juli 2012 bis Februar 2015. Und heute? “Die Rückfallzieher” Guido Schäfer und Meigl Hoffmann gehen in der aktuellen Folge ihres Podcasts nicht nur dieser Frage nach. Die zwei lustigen Drei klären, warum der FC Bayern in Leipzig gewinnen, aber auf eigenem Platz gegen Paris verlieren konnte, und gewähren einen Einblick in ihre tierlieben Seelen.  Ihr wollt reinhören? Dann klickt einfach auf das Bild und schon geht’s los!
Matchday: RB Leipzig beim SV Werder Bremen

Von Abwehr bis Angriff: Diese Bremer könnten RB Leipzig gefährlich werden
Vor dem 28. Bundesliga-Spieltag: Guido Schäfers Blick in die Glaskugel
Poulsen fehlt, Angelino vielleicht dabei: RB Leipzigs Personal-Update vor dem Spiel gegen Bremen
Aus unserer Reihe "Vorgestellt":

RB Leipzigs OFCs: Die Zuchtbullen machen jede Auswärtsfahrt zum Highlight
Das gab's auch noch:

Angeliño und seine Posts: RB Leipzigs Trainer Nagelsmann erneut nicht amüsiert
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.