Profil anzeigen

Schmitz' Versprechen an RB Leipzig + Viele Regeln für Fans im Stadion

LVZ Direktabnahme – News rund um RB LeipzigLVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
LVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
Ein herzliches Hallo aus der Sportredaktion,
es ist schon eine feine Ironie. In den vergangenen Wochen gehörte die Red Bull Arena stets zu den Bundesliga-Stadien, in denen die geringste Zahl an Zuschauerinnen und Zuschauern zugelassen waren. An diesem Wochenende nun ist RB plötzlich Spitzenreiter (siehe Überblick hier). Ich musste ein wenig schmunzeln. Möglich machte das zum Einen die Sächsische Staatsregierung, die in der aktuellen Corona-Notfall-Verordnung einen Passus vorsah, der Ausnahmen erlaubt, so diese beantragt und genehmigt werden. Möglich machte das zum Anderen das Leipziger Gesundheitsamt. Denn genau diese Behörde ist dafür zuständig, eine Ausnahme zu prüfen und zu genehmigen oder abzulehnen. Im Falle von RB hob die Kommune den Daumen - vorerst. Denn die 15.000 Fans, die heute Abend gegen Köln dabei sein dürfen, wurde quasi zur Bewährung ausgesetzt. Die Abläufe am Abend entscheiden darüber, wie viele Anhängerinnen und Anhänger in der kommenden Woche zum Europa-League-Duell mit Real Sociedad dabei sein dürfen. Demzufolge gilt es heute für jede und jeden, sich möglichst genau an die Regeln zu halten. Wie die aussehen, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.
Wo wir schon beim Spiel gegen Köln sind: In der Hinrunde gab es bei den Geißböcken lediglich ein 1:1, für das sich RB mächtig strecken musste. Damals hieß der Coach noch Jesse Marsch. Jetzt hört der Trainer auf den Namen Domenico Tedesco, und der warnt (natürlich) vor dem Gegner, der in der Tabelle vor den Leipzigern rangiert und in dieser Saison deutlich mehr geschafft hat als nur den einen oder anderen Achtungserfolg.
“Sehr kompakt, aggressiv. Alles, was sie machen, ist sehr stimmig. Sie spielen eine super Saison, das hat nichts mit Zufall zu tun. Sie pressen hoch, setzen den Gegner unter Strom. Ihnen ist relativ egal, gegen wen sie spielen.”
Vor allem Letzteres hat auch Benno Schmitz im Gespräch mit meinem Kollegen Guido Schäfer bestätigt (das ganze Interview gibt’s hier). Der FC-Verteidiger trug von 2016 bis 2018 das RB-Trikot, freut sich auf die Rückkehr in die alte Heimat und verspricht vorab, dass sich die Kölner keinesfalls verstecken werden.
“Wir werden wie immer nach vorne spielen, das will der Trainer, das wollen wir. Ich schätze, das wird ein offenes Spiel.”
Die Partie gegen den FC ist natürlich auch eines der Hauptthemen in der aktuellen Podcast-Folge von Guido Schäfer und Meigl Hoffmann, in die Ihr hier reinhören könnt. “Die Rückfallzieher”, die übrigens in der kommenden Woche ihre 75. Ausgabe (bei Eheleuten wäre das die Kronjuwelenhochzeit) feiern, freuen sich vor allem auch auf das Comeback von Steffen Baumgart an der Kölner Seitenlinie. Der Coach musste sein Team wegen einer Corona-Infektion zuletzt aus dem heimischen Wohnzimmer heraus betreuen. Überraschung: “Vulkan” Baumgart unterscheidet sich beim Coachen in den eigenen vier Wänden so gar nicht von seinen Auftritten an der echten Seitenlinie im Stadion. Ein entsprechendes Video seiner Tochter ging in den vergangenen Tagen viral. Teile meiner Familie behaupten ja steif und fest, der Auftritt mit Hund und Kultmütze sei gestellt gewesen. Ich bin mir da nicht so sicher.
Falls Ihr heute Abend nicht im Stadion seid und auch nicht via DAZN mitfiebern könnt: Alles Wichtige zusammengefasst findet Ihr in unserem Liveticker.
Ich wünsche Euch ein gutes Spiel und ein entspanntes Wochenende! Bleibt gesund!
Eure Antje Henselin-Rudolph
Leiterin Sport Desk

Masken, Nachweise, Alkohol: Das müssen RB-Fans für's Spiel gegen Köln wissen
Vor dem Spiel gegen Köln

Benno Schmitz über das Kölner Rezept gegen RB Leipzig: "Bei uns wirft sich jeder in den Ball"
RB Leipzigs Trainer Tedesco über Gegner Köln: "Alles, was sie machen, ist stimmig“
"Leipzig hinkt ein bisschen hinterher": Köln-Trainer Baumgart vor Comeback optimistisch
"Die Rückfallzieher": Anklicken und reinhören!

Die Nummer 74 der zwei lustigen Drei ist ein Schmankerl für alle, die es heiß und ungeschönt mögen. Meigl behauptet steif und fest, dass seine Chemiker im Spielaufbau besser als die Roten Bullen sind. Treibschlagendes Motto seiner Herzblätter: Hinfort mit der Kugel aus der Abwehr, ab in die Botanik, beschleunigt von Eisen acht. Weitere Themen außerhalb des heldenhaften 2:3 der Rasenballer bei den Bayern: Das Gastspiel des 1. FC Kölle in der nahezu ausverkauften Red-Bull-Arena. Und, na klar: Das Comeback des Mannes, der keine Zündschnur, aber eine Schirmmütze hat und Steffen Baumgart heißt. „Das ist einer von uns“, schwärmt Meigl, „emotional und tierlieb.“ Apropos Tiere: Kurt Zouma, Star von West Ham United, ist überführter Tierquäler und wurde von seinem Club zu einer 300.000-Pfund-Strafe verurteilt. Guido zum Thema: „Ab in den Knast mit dem, gerne in eine Gemeinschaftszelle mit körperlich überlegenen Tierfreunden.“ West-Ham-Coach David Moyes ließ Zouma trotz des verstörenden Videos gegen Watford kicken. Auch dafür: Note sechs, setzen! Die Rubrik „Was macht eigentlich …? beschäftigt sich mit Ralph Hasenhüttl, der beim FC Southampton Legendenstatus genießt. Ihr wollt reinhören? Dann klickt einfach auf das Foto!
Wortmeldungen

RB Leipzigs Klostermann warnt vor Köln: "Haben die Leidenschaft, die Baumgart ausstrahlt"
RB Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen: Tedesco ist ein „Toptrainer“
Zuschauerfragen

Richter müssen nicht ran: RB Leipzig zieht Klage gegen Zuschauerbegrenzung zurück
Leipzig Spitzenreiter, Bochum muss reduzieren: So viele Zuschauer dürfen am Wochenende in die Stadien
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.