Profil anzeigen

Neues von der Baustelle + RB Leipzig gegen Augsburg + Red Vaticanos

LVZ Direktabnahme – News rund um RB LeipzigLVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
LVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
Ein herzliches “Hallo aus der Sportredaktion,
Hand auf’s Herz! Wie sehr geht Euer Blick auf das heutige Heimspiel gegen den FC Augsburg? Ich muss gestehen: Es ist mir in dieser turbulenten Woche schwer gefallen, vielleicht auch ein bisschen deshalb, weil eine RB-Partie am Freitagabend einen gewissen Seltenheitswert hat. 20.30 Uhr ist also Anpfiff heute. Die Rollen sind klar verteilt. Ob sich die Partie allerdings dementsprechend gestaltet, bleibt abzuwarten. Gut möglich, dass der interessanteste Moment des Abends schon rund 60 Minuten vor Spielbeginn wartet. Denn dann veröffentlichen die Teams ihre Startaufstellungen. Taucht in den Reihen der Messestädter der Name Angelino auf, steht fest: Der Spanier bleibt ein Roter Bulle. Warum, könnt Ihr hier nachlesen. Das Spiel begleiten wir natürlich im Liveticker. Eine kurzfristige Absage wegen Kälte müsst Ihr übrigens nicht fürchten. Dafür reichen die prognostizierten -12 Grad nicht ganz aus.
Auf das Duell mit dem FC Augsburg zu blicken, fiel übrigens auch deshalb schwer, weil eine andere Begegnung die Diskussionen in dieser Woche bestimmte: die gegen den Liverpool FC am kommenden Dienstag. Gespielt wird bekanntlich in Budapest. Die bundesweite Einreisesperre für Reisende aus Corona-Mutationsgebieten macht das nötig. Die Entscheidung der Leipziger Verantwortlichen hat nicht nur Jubel ausgelöst. Medienwirksam meldeten sich Politiker wie Lars Klingbeil (SPD) oder Karl Lauterbach (SPD) zu Wort, kritisierten die zusätzliche Reisetätigkeit deutlich und fanden sich ruck-zuck in vielen Medien wieder. Was dabei ein wenig aus dem Fokus geriet: Nicht nur Fußballer (und schon gar nicht ausschließlich Fußballer aus den Reihen von RB Leipzig) sind trotz Corona-Pandemie regelmäßig außerhalb Deutschlands unterwegs. Europäische Wettbewerbe werden in zahlreichen Team-Sportarten ausgetragen, Einzel-Sportler trainieren ganz selbstverständlich in anderen Ländern. Eine ernsthafte Diskussion zum Thema, so sie denn gewünscht ist, sollte deshalb nicht bei den Kickern verweilen (und darf, nebenbei bemerkt, nicht permanent in bloße Polemik abgleiten). Guido Schäfer hat die Argumente in Sachen "RB und Budapest” zusammengefasst und kommentiert.
Diskutiert wird aktuell auch über RB, das Trainingszentrum und die Kleinmesse. Der Bundesligist will sich vergrößern. Damit das klappt, müssten die Schausteller weichen. Ein Runder Tisch soll beim Thema Kleinmessegelände sondieren. Aber schon um dessen bloße Besetzung gibt es Streit, wie mein Kollege Klaus Staeubert berichtet. Unterdessen haben sich die RB-Fans zu Wort gemeldet. Sie unterstützen die Haltung von RB und erhoffen sich durch ein vergrößertes Trainingszentrum Problemlösungen an anderer Stelle.
Bevor es in Richtung Augsburg-Spiel und Wochenende geht, möchte ich Euch noch Teil zwei unseres Interviews mit RB-Torwarttrainer Frederik Gößling ans Herz legen. Nach den Einblicken in der Vorwoche haben wir noch einmal etwas tiefer ins Thema geleuchtet. Wie gelingt es, bei einem Team aus drei Personen die Laune hochzuhalten, wenn klar ist, dass zwei von ihnen keine Einsatzchance haben? Was machen Gegentore mit einem Keeper? Und was muss ein Nachwuchstalent mitbringen für den Job zwischen den Pfosten? Viele Fragen - der 43-Jährige hat sie beantwortet.
Herzliche Grüße aus der LVZ-Sportredaktion,
Eure Antje Henselin-Rudolph
PS: Auch heute stellen wir Euch einen der OFCs von RB vor. Die Red Vaticanos haben sich Zeit für ein Gespräch mit meiner Kollegin Elena Boshkovska genommen.

Drei Keeper, nur eine Nummer eins: Wie gelingt die Balance im Torwartteam von RB Leipzig?
"Die Rückfallzieher": Klicken und Reinhören!

Am Dienstag ist es soweit, trifft RB Leipzig auf den Liverpool FC. Wo? In Budapest. Es ist nicht das einzig Bemerkenswerte an der Partie. Denn irgendwie scheinen die Kicker von Jürgen Klopp gerade tatsächlich schlagbar. Könnte es also gar keinen besseren Zeitpunkt für dieses Hinspiel im Achtelfinale der Champions League geben? Guido Schäfer und Meigl Hoffmann philosophieren im Podcast “Die Rückfallzieher” in dieser Woche natürlich nicht nur darüber. Ihr wollt reinhören? Dann klickt einfach auf das Foto!
Aus dem Bereich "Bauen und Wohnen"

Feuer in der Red-Bull-Arena: RB Leipzig prüft Sicherheit in der Tiefgarage
RB Leipzig: AG Stadionumfeld spricht sich für Verlegung der Kleinmesse aus
Neuer Fanshop, bessere Stimmung, mehr Toiletten: So verändert sich RB Leipzigs "Wohnzimmer"
Matchday am Freitag: RB Leipzig gegen Augsburg

Laimer im Reha-Training: RB Leipzigs Personal-Update vor dem Spiel gegen Augsburg
RB Leipzig gegen Augsburg auf Schnäppchenjagd: "Wir werden Angel kaufen"
Vor dem 21. Bundesliga-Spieltag: Guido Schäfers Blick in die Glaskugel
Von Matthias Roth, Chef vom Dienst Digital: “Beste Abwehr gegen viertschlechtesten Sturm: Die Vorzeichen sprechen klar für RB. Dennoch: Ein Selbstläufer wird das Spiel für die Roten Bullen nicht. Augsburg macht die Räume geschickt dicht und setzt auf seine Konterstärke. Mit dieser Taktik haben schon viele Mannschaften gegen die Nagelsmann-Elf bestanden. Die Sticheleien des FCA in der Vergangenheit dürften für die Gastgeber eine zusätzliche Motivation sein. Mit etwas Geduld setzt sich am Ende die Qualität der Leipziger durch, auch wenn kein Schützenfest zu erwarten ist. Deshalb: 2:0.”
Aus unserer Reihe "Vorgestellt":

Red Vaticanos: Christliche Nächstenliebe auf dem Rasen und auch daneben
Zum Schluss: Lieblingstweet der Woche

Der Winter hat in den vergangenen Tagen vor Keinem in Leipzig und Umgebung Halt gemacht. Für Grundstückbesitzer bedeutete das vor allem Eines: den Griff zum Schnee-Schieber. Der blieb auch RB Leipzigs Dani Olmo nicht erspart, der am vergangenen Sonntag das morgendliche Workout vor die eigenen vier Wände verlegte und damit seinen Pflichten als Anlieger vorbildlich nachkam. Dabei ist der Spanier von Haus aus sicher andere Witterungsbedingungen gewöhnt. Das hielt den 22-Jährigen nach Aussagen von Anwohnern im “Chemie-Land Leutzsch” aber nicht davon ab, nicht nur die Einfahrt, sondern auch den Gehweg absolut vorschriftsgemäß von der weißen Pracht zu befreien.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.