Profil anzeigen

Doppeltes Wiedersehen + Zahlenspiele + Youth League + Holy Bulls

LVZ Direktabnahme – News rund um RB LeipzigLVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
LVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
Ein herzliches “Hallo” aus der Sportredaktion,
0:2. Auch ich hatte mir das Achtelfinal-Hinspiel zwischen RB Leipzig und Jürgen Klopps Liverpool anders vorgestellt. Wird das jetzt noch was mit der Runde der letzten Acht in der Champions League? Da müssten die Jungs von Coach Julian Nagelsmann am 10. März schon einige Dinge besser machen. Zwei davon: vorn treffen und vor allem die Fehlerzahl reduzieren. Ja, Fehler sind menschlich und unterlaufen auch jedem gestandenen Profi. Aber auf hohem europäischem Niveau - und da befindet sich RB in der KO-Phase nun einmal - werden individuelle Patzter zuverlässig hart bestraft.
Was mich in diesem Zusammenhang übrigens zum Nachdenken gebracht hat: die Reaktion englischer Medien auf die Partie. Ausgewählte Pressestimmen findet Ihr hier. Die Journalisten von der Insel zogen ordentlich vom Leder. Da war zum Beispiel von der “Horror-Show des Dayot Upamecano” die Rede. Grautöne, Abstufungen? Scheinen die Kolleginnen und Kollegen dort nicht zwingend zu kennen. Da sollte man als Fußballer wohl wirklich keine Zeitung mehr lesen oder auf Online-News-Portalen surfen.
Ich merke schon, ich schweife ab. Seid Ihr eigentlich Statistik-Fans? Auch wenn die datenbasierte Analyse im deutschen Fußball längst nicht an die aus dem amerikanischen Baseball, speziell der Major League Soccer, heranreicht, kann man sich als fußballbegeisterter Zahlen-Narr auch hierzulande gut beschäftigen. Eine noch vergleichsweise junge Metrik ist die der Expected Goals, kurz auch xGoals genannt. Vereinfacht ausgedrückt gibt die Zahl die Wahrscheinlichkeit dafür an, dass ein Schuss zu einem Tor führt. Dabei wird die Höhe einer Trefferchance durch die Analyse verschiedener relevanter Faktoren abgewogen, um die Wahrscheinlichkeit dafür zu errechnen, ob unter den gegebenen Umständen ein Tor hätte geschossen werden müssen. Das Ergebnis liegt immer zwischen 0 und 1. Mein Kollege Julius Schilling hat sich der Thematik gewidmet, erklärt noch etwas detaillierter, wie die Berechnung funktioniert und schaut natürlich vor allem auf RB Leipzig. Wie viele Treffer hätte die Nagelsmann-Elf eigentlich schießen müssen bisher und wie viele kassieren? Antworten findet Ihr hier.
Nach dem Spiel ist ja bekanntlich vor dem Spiel, um mal eine ganz ausgelatschte Sport-Floskel zu bemühen. Für die Kicker vom Cottaweg heißt das: Am Sonntag wartet Hertha BSC. Bei den Hauptstädtern sahen die Leipziger bisher in schöner Regelmäßigkeit mehr als gut aus. Elena Boshkovska hat die Personalsituation für die Partie zusammengefasst. Außerdem wirft sie einen Blick auf ein doppeltes Wiedersehen: Denn für RBs Lazar Samardzic ist die Begegnung eine Rückkehr in die Heimat, für Herthas Mattheus Cunha das Wiedersehen mit den Ex-Kollegen. Ob da beiderseits Freude aufkommt? Der Ausgang der Partie könnte übrigens, je nachdem wie das Top-Spiel des Wochenendes zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München endet, von Bedeutung für den weiteren Verlauf der Meisterschaft sein. Guido Schäfer hat für Euch die Glaskugel angeworfen und tippt den 22. Bundesliga-Spieltag.
Natürlich möchten wir Euch auch in dieser Woche einen der Offiziellen RB-Fanclubs vorstellen. Die Holy Bulls haben uns einen Teil ihrer Geschichte erzählt.
Herzliche Grüße aus der LVZ-Sportredaktion,
Eure Antje Henselin-Rudolph
PS: Scrollt beim Lesen gern bis nach unten. Da wird es unter dem Motto “Ihr könnt auf uns zählen!” noch einmal wichtig.

Die "nackten Zahlen" lügen (nicht): RB Leipzigs Defensive wird zu Recht gelobt
"Die Rückfallzieher": Klicken und Reinhören!

RB Leipzig verliert gegen Liverpool, präsentiert sich in Budapest “leer, verbraucht und zottelig”, holt aber im Bundesliga-Titelrennen auf. Der Ex-Leipziger Marco Rose sorgt für Wechsel-Wirbel zwischen Borussia und Borussia, Hansi Flick und Karl Lauterbach haben sich wieder lieb. Guido Schäfer und Meigl Hoffmann haben Redebedarf. In der neuen Folge ihres Podcasts “Die Rückfallzieher” schonen sie weder sich noch ihre Zuhörer und führen nebenbei eine neue Rubrik ein: DIE Rüpel der Fußball-Historie. Klickt einfach auf das Bild und hört rein!
Neues aus dem RB-Nachwuchs

RB Leipzigs U19 hadert mit Youth-League-Absage: „Ist schwierig, die Motivation hochzuhalten“
Matchday am Sonntag: RB Leipzig bei der Hertha

Forsbergs Einsatz fraglich: Personal-Update vor dem Spiel bei Hertha BSC
Beendet Matheus Cunha seine Durststrecke ausgerechnet gegen Ex-Club RB Leipzig?
Vor dem 22. Bundesliga-Spieltag: Guido Schäfers Blick in die Glaskugel
Kommender RB-Gegner: Hertha-Coach Pal Dardai scherzt über Leipziger Auftritt in Budapest
Von Simone Liss, Chefin vom Dienst: „Preußen und Sachsen – ein schwieriges Verhältnis. Der letzte Frieden wurde vor 155 Jahren geschlossen. Das Feld, auf dem sich die Weiß-Blauen und Rot-Weißen am Sonntag duellieren, liegt im Berliner Westend. Hier war zuletzt 1813 Kanonendonner zu hören. Am Sonntag wird es wieder krachen: Ex-RB-Spieler Cunha gegen seinen Ex-Chef Nagelsmann, Weltmeister Khedira gegen Nationalspieler Gulacsi, Tabellenzweiter gegen Tabellenfünfzehnter – die Fronten sind klar. Glanz gegen Gloria: 1:1.“
Aus unserer Reihe "Vorgestellt":

RB Leipzigs OFCs: Holy Bulls setzen auf Wachstum und Entwicklung mit Regeln und Struktur
Zum Schluss: "Ihr könnt auf uns zählen!"

Was für ein starkes Zeichen! Mehr als 800 Fußballer und Fußballerinnen in Deutschland haben im Rahmen einer großen Solidaritätsaktion homosexuellen Spielern Unterstützung zugesichert und zum Coming-out ermuntert. “Wir werden euch unterstützen und ermutigen und, falls notwendig, auch gegen Anfeindungen verteidigen. Denn ihr tut das Richtige, und wir sind auf eurer Seite”, heißt es in dem emotionalen Appell, den das Magazin 11 Freunde in seiner jüngsten Ausgabe veröffentlicht. Zu den Unterzeichnern des Aufrufs gehören nicht nur Spielerinnen der RB-Frauen wie Marie-Luise Herrmann und Torhüterin Gina Schüller. In der Liste aufgeführt ist neben Peter Gulacsi als Einzelperson auch der “Mannschaftsrat von RB Leipzig stellvertretend für den Gesamtverein”. Das Verhältnis der 11- Freunde-Macher zu den Messestädtern ist bekanntlich nicht das beste. Dennoch: Wenn es wirklich wichtig und geboten ist, kann der Disput in Sachen Tradition und Kommerz offenbar zurückstehen. Ich persönlich finde das ermutigend.
"Auf eurer Seite": Hector, Kruse und Co. unterstützen homosexuelle Profis
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.