Profil anzeigen

100 Tage Tedesco bei RB + Atalanta wartet in der Europa League + Nkunku

LVZ Direktabnahme – News rund um RB LeipzigLVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
LVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
Ein herzliches Hallo aus der Sportredaktion,
Atalanta Bergamo also. Auf RB Leipzig, das unverschuldet kampflos ins Viertelfinale der Europa League einzog, wartet dort eine richtig harte Nuss. Und während die Fans nach der Auslosung am Freitagmittag in den sozialen Netzwerken schon mal die Chancen auf ein Weiterkommen durchdiskutierten, war am Cottaweg Domenico Tedesco in bester Stimmung.
“Ich freue mich extrem darauf. Das ist eine richtig richtig gute Mannschaft mit vielen geilen Spielern.”
Tedesco, in Italien geboren, hat viel übrig für den aktuellen Sechsten der Serie A, lobte am Nachmittag die Arbeit seines Kollegen Gian Piero Gasperini, das Gewiss Stadium und strahlte bei der Erinnerung an seinen Besuch des Liga-Duell zwischen Atalanta und Udinese im vergangenen Oktober bis über beide Ohren. Was ihn am kommenden europäischen Gegner begeistert, lest Ihr hier.
Apropos Tedesco: Der ist am heutigen Tag genau 100 Tage im RB-Amt. Zeit also, mal zu schauen, wie sich das Team seit seinem Dienstantritt am 9. Dezember so entwickelt hat. Die Analyse dazu gibt es hier. Emil Forsberg hatte die in seinem Gespräch mit Guido Schäfer übrigens bereits vorweggenommen und auf eine ganz einfach Formel reduziert:
“Domenico und sein Trainerteam ticken richtig.”
Ob die gute Laune, die der Coach am heutigen Nachmittag auf der Pressekonferenz verströmte, auch etwas mit den Nationalmannschaftsnominierungen in dieser Woche zu tun hatte? Möglich ist das. Gleich zwei Entscheidungen sorgten diesbezüglich für Aufsehen. Zunächst wurde Christopher Nkunku für seine starken Auftritte in der laufenden Saison belohnt, erhielt seine erste Einladung zur Equipe Tricolore. Da möchte nicht nur ich sagen: ENDLICH! Heute teilte der DFB dann mit: Benjamin Henrichs ist zurück im deutschen Team, wurde von Bundestrainer Hansi Flick für die Partien gegen Israel und in den Niederlanden nominiert.
Während es am Cottaweg in der kommenden Woche also deutlich leerer sein wird als in der letzten Länderspielpause, war die Bude im Aufnahmestudio am Peterssteinweg heute voll - voll von Worten. Denn “Die Rückfallzieher” Guido Schäfer und Meigl Hoffmann griffen bei der Aufzeichnung der 79. Folge ihres Podcasts zum Hörer und holten so Ansgar Brinkmann in die Runde. Die Blickrichtung des um keinen Kalauer verlegenen Trios ging dabei klar Richtung Sonntag, wenn Eintracht Frankfurt in der Red Bull Arena gastiert. Über den Ausgang der Begegnung herrschte keinerlei Einigkeit. Aber hört selbst!
Werdet Ihr im Stadion sein? RB darf sein Wohnzimmer erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit wieder voll auslasten, erwartet nach eigenen Angaben rund 43.000 Fans, 1500 davon aus Frankfurt. Eine Maskenpflicht wird es dann nicht mehr geben. Einige Regeln gelten aber doch. Welche, hat mein Kollege Tim Niklas Herholz zusammengefasst.
Ich wünsche Euch ein sonniges und entspanntes Wochenende. Achtet auf Euch und aufeinander.
Eure Antje Henselin-Rudolph
Leiterin Sport Desk

100 Tage im Amt: So hat Domenico Tedesco RB Leipzig verändert
Am Mittag ausgelost

Unbequemer Gegner für RB Leipzig: Im Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo
Jetzt reinhören: "Die Rückfallzieher"

Die Nummer 79 der Rückfallzieher von und mit  Meigl Hoffmann & Guido Schäfer wird prominent bereichert. Schäfers Ex-Fußball-Kollege Ansgar Brinkmann, einst ungleich talentierter als der LVZ-Silberrücken oberhalb der Grasnarbe unterwegs, erzählt über seine Bundesliga-Zeit bei Eintracht Frankfurt, den heroischen und erfolgreichen Donnerstag-Kampf seiner SGE gegen Betis Sevilla, ist sich auch nicht für einen verwegenen Tipp der Sonntag-Partie in der nahezu ausverkauften Red-Bull-Arena zu schade. „Sorry, liebe Leipzigerinnen und Leipziger, aber die Eintracht gewinnt bei Euch 3:1.“ Der Weiße Brasilianer lobt die RB-Auferstehung unter Domenico Tedesco und ist sich sicher, dass die Roten Bullen auch ohne sonntägliche Punktezuwächse einen Champions-League-Platz erreichen werden. Hoffmann glaubt an ein geschmeidiges 0:0, Schäfer wirft ein lässiges 4:3 für Leipzig durch vier André-Silva-Tore in den Ringen. Die Rubrik „Was macht eigentlich …?“ beschäftigt sich mit Erling Haaland und kulminiert in dieser steifbeinigen Behauptung von Schäfer: „True: Erling geht auf keinen Fall zu den Bayern, sondern zu Manchester United.“ Ihr wollt reinhören? Dann klickt einfach auf das Bild!
Spieltag: Am Sonntag geht's gegen Frankfurt

3G aber keine Maskenpflicht: Diese Regeln gelten für den Stadionbesuch bei RB Leipzig
RB Leipzigs André Silva vor Duell mit Ex-Klub Frankfurt: „Wir brauchen die drei Punkte“
Duell der Flankengötter: Fünf Fakten zum Spiel von RB Leipzig gegen Frankfurt
Wortmeldung

Forsbergs Lob für RB-Coach Tedesco: "Domenico und sein Trainerteam ticken richtig"
Lieblingstweet der Woche

“Impatient”, übersetzt ungeduldig, twitterte Christopher Nkunku am Donnerstag. Was der 24-Jährige nicht so recht abwarten kann? Seinen ersten Lehrgang als Teil der Equipe Tricolore. Denn Frankreichs Coach Didier Dechamps hat endlich gemacht, was Experten, Trainer und Mitspieler seit Monaten fordern und Nkunku für die Nationalelf nominiert. “Les Bleus” spielen in der kommenden Woche gegen die Elfenbeinküste und Südafrika. Die Liste der Namen, mit denen Leipzigs Topscorer dann um einen Einsatz streitet, könnte erlesener kaum sein. Denn berufen wurden unter anderem Antoine Griezman, Kylian Mbappé, Kingsley Coman, Moussa Diaby und - natürlich - der unvergleichliche Karim Benzema.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.