Profil anzeigen

Impfpflicht für Fußball-Profis? + Vor dem "El Plastico": Wer ersetzt Poulsen?

LVZ Direktabnahme – News rund um RB LeipzigLVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
LVZ Direktabnahme – News rund um RB Leipzig
Ein herzliches Hallo aus der Sportredaktion,
wenn dieser Newsletter sich auf den Weg in Eure Mail-Postfächer macht, ist noch völlig unklar, wie es mit dem Profi-Fußball in Sachsen in den kommenden Wochen weitergehen wird. Zur Stunde tagen in Dresden die Verantwortlichen, wollen neue, härtere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie beschließen. Ein (Teil-)Lockdown bis zum 15. Dezember steht im Raum und mit ihm auch Geisterspiele. Im Fall von RB Leipzig wären die Heimauftritte gegen Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Manchester City betroffen. Wie bitter, wie traurig und ja, auch wie wirtschaftlich katastrophal das ist, lässt sich schwer in Worte fassen.
Damit wir uns nicht falsch verstehen: Gemessen an den Infektionszahlen, den Zuständen in den Kliniken und Einigem mehr, scheint es außer einer radikalen Reduzierung der Kontakte aller für einen begrenzten Zeitraum kaum noch Erfolg versprechende Optionen zu geben. Ich denke, es ist möglich, diese Tatsache zu akzeptieren und dennoch ihr Eintreten zu beklagen. Oder wie Jesse Marsch es am Donnerstag ausdrückte:
“Es ist so schwierig, dass wir uns wieder in dieser Situation befinden. Es ist kaum vorstellbar, dass wir zur Idee eines Lockdowns zurückkehren müssen.”
Ein Thema, das in den vergangenen Tagen zunehmend die Gemüter erhitzt hat und damit in direktem Zusammenhang steht, ist die Frage einer Impfpflicht für Fußballprofis. Seit Joshua Kimmichs öffentlicher Erklärung seines nicht vorhandenen Impfstatus’ wird der Ruf nach einer solchen Regelung immer lauter. Zuletzt formulierten die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Bundesländer ihren Willen, eine Impfpflicht für die Berufskicker zu prüfen. Ein Sportrechtler erklärt nun, warum das gar nicht so einfach sein dürfte. Ein Ethik-Experte wiederum legt dar, warum es sinnvoll sein kann. Fazit: Es ist und bleibt schwierig.
Trotz dieser schwierigen und unklaren Gemengelage wird am Samstag Fußball gespielt. RB muss nach Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim wartet. Tatsache ist: Auswärts läuft es in dieser Saison noch nicht für die Marsch-Elf. Leipzig ist seit acht Spielen sieglos. Das gab es in der Bundesliga noch nie für die Jungs vom Cottaweg. Ein Erfolg ist also dringend geboten, auch mit Blick auf die Tabelle. Es gilt, den vor der Länderspielpause bewiesenen Aufwärtstrend zu bestätigen. Die Voraussetzungen für die Partie könnten beiderseits besser sein. Während die Leipziger den schmerzlichen Ausfall von Yussuf Poulsen kompensieren müssen, klagen auch die Gastgeber über mehrere Verletzte. Was RB Hoffnung machen könnte: Die letzte Niederlage in Sinsheim datiert vom 2. Dezember 2017 (0:4) Da hieß der Coach TSG noch Julian Nagelsmann und zwei der vier Hoffenheimer Treffer erzielte ein gewisser Serge Gnabry. “Die Rückfallzieher” wissen übrigens schon, wie die Begegnung ausgeht. Natürlich ist der “El Plastico” längst nicht alles, womit sich Guido Schäfer und Meigl Hoffmann im Podcast befassen. Aber hört selbst!
Ich wünsche Euch allen gute Tage! Achtet aufeinander und bleibt gesund!
Herzliche Grüße,
Eure Antje Henselin-Rudolph
Leiterin Sport Desk

Matchday: "El Plastico" in Sinsheim

Nächste Nkunku-Show in Hoffenheim? "Er hat keine Schwäche"
"Aktuell die schlimmste Nachricht": Poulsen fehlt RB Leipzig mehrere Wochen
Hoffenheim-Trainer Hoeneß klagt nach Länderspielen: Hat uns "richtig erwischt" - Kramaric für Leipzig-Spiel fraglich
Ein Tor für die Ewigkeit: Als Kaiser im "El Plastico" für RB Leipzigs ersten Bundesliga-Jubel sorgte
"Die Rückfallzieher": Anklicken und Reinhören!

Jogi Löw übernahm 2006 das wichtigste Traineramt in Deutschland, brachte seinen Untertanen die Segnungen von Niveau und Nivea näher, hat uns 2014 zu Weltmeistern gemacht und 2018 (WM) und 2020 (EM) an den Rande des Wahnsinns gebracht. Der Gute hat den richtigen Zeitpunkt des Adieu! verpasst. Sein vom DFB organisierter Abschied kann nur „als Retoure auf sein Kleben am Stuhl verstanden werden“, ist Meigl Hoffmann, sensibler Part der Rückfallzieher, überzeugt. „Kein Mensch will in Wolfsburg irgendetwas feiern!“ Wenigstens war der Gegner „vom Allerfeinsten“, lästert Meigls Podcast-Altlast Guido Schäfer. „Was willst du mit Brasilien oder Argentinien, wenn du auch Liechtenstein kriegen kannst?“ Hoffmann/Schäfer blicken wie immer über den Tellerrand des Fußballs, beleuchten Sinn/Unsinn eines Weihnachtsmarkt-Besuches ohne Umdrehungen, diskutieren Impf-Nebenwirkungen im Body von Silberrücken Schäfer (drei Kilo zugenommen, strähniges Haar), wissen, wer beim Stadtderby Lok - Chemie die Nase vorne haben wird und wer den “El Plastico” Hoffenheim gegen RB Leipzig gewinnen wird. Die Rubrik „Guido erzählt einen Witz“ wird eingedenk zurückliegender Witze in „erzählt einen sehr flachen Witz“ umbenannt. Ihr wollt reinhören? Dann klickt einfach auf das Foto!
Impfpflicht für Fußballprofis?

Debatte um ungeimpfte Profis: Früherer Ethikrats-Chef wünscht sich 2G im Profifußball
Sportrechtler erklärt: Darum ist die 2G-Regel für Fußballprofis "schwer umsetzbar"
Bericht: DFB-Arzt Tim Meyer & Co. fordern Profis in den Bundesligen per Brief zu Corona-Impfungen auf
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.